Oracle Audit Vault and Database Firewall

Oracle Audit Vault and Database Firewall ist das prädestinierte Werkzeug für alle Unternehmen und Institutionen, die einen besonderen Wert auf die Überwachung Ihrer Datenbankaktivitäten legen, Compliance-Richtlinien einhalten wollen und dazu entsprechende Nachweise führen müssen. Dabei werden sowohl die hauseigenen Datenbanken als auch die Datenbanken anderer Hersteller wie Microsoft, IBM und SAP unterstützt.

Icon Cloud

Oracle Audit Vault and Database Firewall ermöglicht

  • die Erfüllung gesetzlicher Regularien wie BDSG, MaRisk, Basel II/III, GLBA, HIPAA HITECH, SOX und PCI DSS
  • den Nachweis der Zwecktrennung (Separation of Duties)
  • den Schutz vertraulicher Daten
  • die Auditierung von Datenbankzugriffen, den Zugriff auf personenbezogene Daten, Änderungen von User-Berechtigungen und Stored Procedures
  • die Blockade von unerlaubten Datenbank Transaktionen auf Netzwerkebene
  • den Gesamtüberblick über Datenbank Aktivitäten und konsolidierte Auditdaten
  • die Integration mit anderen Sicherheitslösungen

Unterstützte Audit-Ziele

Audit-Daten können zum aktuellen Zeitpunkt von folgenden Zielen gesammelt werden:

Datenbanken

  • Oracle Database ab 10g
  • Oracle MySQL ab 5.5.29
  • IBM DB2 for LUW  (Linux, UNIX, Windows) ab 9.1
  • Microsoft  SQL Server 2000-2016
  • SAP Sybase ASE ab 12.5.4


Betriebssysteme

  • Oracle Solaris on SPARC64 und x86-64 10, 11
  • Oracle Linux ab 5.8
  • Microsoft Windows Server (x86-64) ab 2008
  • IBM AIX Power Systems ab 6.1


Directory Service

  • Microsoft Active Directory ab 2008


Dateisysteme

  • Oracle ACFS 12c


Hadoop System

  • Oracle Big Data Appliance ab 2.3

Unterstützte Datenbanken von Database Firewall

Mit Database Firewall können über Oracle hinaus eine Vielzahl von Datenbanken geschützt werden:

  • Oracle Database ab 9i
  • Oracle MySQL ab 5.0
  • IBM DB2 for LUW  (Linux, UNIX, Windows) ab 9.1
  • Microsoft SQL Server ab 2000
  • SAP Sybase ASE ab 12.5.4 
  • SAP Sybase SQL  Anywhere  ab 10.0.1

 


 

Lizenzierung

Oracle Audit Vault and Database Firewall wird grundsätzlich nur nach Prozessoren lizenziert. Eine Lizenzierung nach Named User Plus ist nicht möglich. Im Gegensatz zu anderen Oracle Produkten werden bei Oracle Audit Vault and Database Firewall die zu überwachenden Systeme lizenziert. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Datenbank oder Datenbank Edition es sich handelt. Mit Hilfe der sogenannten "Target-Lizenzierung" kann je nach Bedarf skaliert werden.

Hinweis: Unabhängig von der verwendeten Datenbank und Datenbank Edition ist Audit Vault and Database Firewall nach Kernen und nicht nach belegten Sockets zu lizenzieren! 

Ein weiterer Vorteil der "Target-Lizenzierung" ist, dass die Plattform der Oracle Audit Vault and Database Firewall beliebig groß gewählt werden kann, d.h. sie kann auch in einer virtuellen Plattform implementiert werden - ohne dass man sich Gedanken um deren Lizenzierung machen muss. Durch Integration des Features Oracle DataGuard in der mitgelieferten Oracle Database Enterprise Edition kann zudem eine entsprechende Verfügbarkeitslösung konzipiert werden.

Aktuelle Meldungen zum Thema