ORACLE® Platinum Partner
         
 

Grafik: Schatten

DBA-Tipp: Full Transportable Export/ Import

Für die Migration einer Oracle Datenbank nach 12c steht mit "Full Transportable Export/ Import" ein neues Feature zur Verfügung. Es ermöglicht eine schnelle und einfache Migration einer Oracle Datenbank (ab 11.2.0.3) nach 12c. Dabei kann auch ein Downgrade von Enterprise Edition nach Standard Edition durchgeführt werden. Die Migration mit Full Transportable Export/ Import ist aus zwei Gründen deutlich schneller als ein klassischer Export/ Import mit exp/ imp oder Data Pump: Zum einen müssen die Tabellendaten nicht exportiert und importiert werden, zum anderen entfällt das Erstellen neuer Indizes. Außerdem hat dies gegenüber der traditionellen Methode “Transportable Tablespaces“ den Vorteil, dass alle System-, User- und Applikations-Metadaten, welche zur Migration benötigt werden, in nur einem Schritt exportiert werden. Es kombiniert also die Einfachheit eines Data Pump Exports mit der Schnelligkeit von Transportable Tablespaces.

Hier geht's zum kompletten Artikel >>>

 

Icon DBA Tipp


Ihre Ansprechpartner:

Dirk Richter
Jerome Raedler
Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zu Oracle Produkten und Lizenzierung finden Sie auch auf unserer Webseite: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten

Nicht ohne meinen "Oracle Support"

Immer wieder kommt es vor, dass bei uns Oracle Lizenzen ohne Support bestellt werden. Sicher ist das mit Hinblick auf die jährlich an Oracle zu entrichtenden Supportkosten eine mögliche "Sparmaßnahme". Aber wie so oft spart man nach unserer Auffassung dabei genau an falscher Stelle.

Im Grunde genommen muss man sich darüber im Klaren sein, dass der Oracle Support ein Schutz Ihrer Hard- und Software-Investitionen darstellt und die Basis für die Verfügbarkeit der Oracle Produkte zur Unterstützung Ihrer Geschäftsprozesse (Business Continuity) bildet. Denn schließlich erwerben Sie mit dem Oracle Support das Recht und den Zugriff auf:

  • die Programmupdates, Fixes, Security Alerts und wichtigen Critical Patch Updates (CPU)
  • das Erstellen von Service Requests
  • den globalen 7x24 technischen Support über Foren, Knowledge Zones, Tools, Best Practises und den Zugriff auf Oracle Experten
  • Steuer-, Gesetzes und Regulatorische Updates

Darüber hinaus partizipieren Sie automatisch an:

  • Produktneuerungen, -verbesserungen und Technologie-Releases
  • Upgrade Scripte
  • Zertifizierung von Oracle Produkten für die meisten vorhandenen und neuen Produkte/Versionen von Oracle und Drittanbietern zum Betrieb supporteter Konstellationen und dem durchgängigen Support für alle Produkte von Oracle.

Und noch einen wichtigen Punkt sollte man bei der Entscheidung, ob man Lizenzen ohne Support erwirbt, beachten:
Wenn in einem Unternehmen bereits Oracle Produkte betrieben werden, für die ein gültiger Supportvertrag besteht, dann sind auch zwangsläufig die neuen Produktlizenzen (innerhalb eines Lizenzsets) mit Support zu erwerben - Stichwort "Matching Supportlevel"!

>>> Link: https://www.aspicon.de/unternehmen/news/meldung/was-bedeutet-eigentlich-matching-supportlevel

Unter all diesen Gesichtspunkten empfehlen wir daher immer ausdrücklich Lizenzen NICHT ohne Support zu bestellen. Schließlich handelt es sich bei den jährlichen Supportkosten um planbare, wiederkehrende Ausgaben. Diese lassen sich leicht budgetieren und sorgen regelmäßig nicht für unangenehme Überraschungen.

Haben auch Sie Oracle Lizenzen in Ihrem Bestand, bei denen Sie sich nicht sicher sind, ob diese unter Support stehen oder möchten Sie bestehende Oracle Lizenzen wieder unter Support setzen? Kein Problem. Unsere Lizenzprofis helfen gern schnell und unkompliziert weiter.

TIPP: Ergänzen Sie doch Ihren Oracle Support durch technische Unterstützungsleistungen von ASPICON. Wir unterstützen Sie gern bei der Wartung und Pflege Ihrer Oracle Infrastruktur. Dabei helfen wir Ihnen mit Updates und Patchen sowie Healthchecks und Performanceoptimierungen und sorgen somit für eine stress- und sorgenfreie Arbeit mit Ihren Oracle Systemen.

 

Icon DBA Tools


Ihre Ansprechpartner:

Dirk Richter
Jerome Raedler
Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zu Dbvisit Produkten finden Sie auch auf unserer Webseite: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten

Critical Patch Update April 2014

Wir wollen an dieser Stelle an das Critical Patch Update für den Monat April erinnern, falls dieses inzwischen noch nicht eingespielt wurde. Das "Critical Patch Update April 2014" steht seit dem 15.04.2014 zum Download bereit.

Wir empfehlen dieses CPU einzuspielen!

Das April 2014 Critical Patch Update enthält Patches für 104 neue Sicherheitslücken unter anderem für die Produkte: Oracle Datenbank, Oracle Fusion Middleware, Oracle E-Business Suite, Oracle Supply Chain, Oracle PeopleSoft, Oracle Siebel, Oracle iLearning, Oracle und Sun Systems Products Suite, Oracle Java, Oracle Linux, Oracle VM Virtualbox, Secure Global Desktop sowie Oracle MySQL Server.

Sowohl Java mit mehreren Top Score 10-Fixes, als auch Oracle Virtualisierung mit Top Score 9.3, Oracle Datenbank mit Top Score 8.5 und Fusion Middleware mit 7.5, sind dringend zum Patchen empfohlen.

Die überwiegende Zahl der Exploits ist über alle Produkte hinweg über Netzwerk möglich. Daher empfehlen wir die Patches zeitnah nach Veröffentlichung einzuspielen.

Im einzelnen werden CPUs u.a. für folgende Produkte bereitgestellt:

Oracle Database Server: 2 neue Security Fixes für die Komponente

  • Core RDBMS

Oracle Fusion Middleware: 20 neue Security Fixes für die Komponenten

  • Weblogic Server
  • Identity Analytics
  • Containers for J2EE
  • Data Integrator      
  • WebCenter Portal
  • OpenSSO
  • WebCenter Content
  • Endeca Server
  • Access Manager
  • Event Processing

Oracle Java SE: 37 neue Security Fixes für die Komponenten

  • Java SE
  • JRockit
  • Java SE Embedded
  • JavaFX

Oracle and Sun Systems: 3 neue Security Fixes für die Komponente

  • Solaris

Oracle Virtualization: 5 neue Security Fixes für die Komponenten

  • Secure Global Desktop
  • VM VirtualBox

Oracle MySQL: 14 neue Security Fixes für die Komponenten

  • Server

TIPP: Tragen Sie sich doch schon einmal den nächsten CPU in Ihren Kalender ein! Die nächsten Critical Patch Update Releases sind für folgende Daten vorgesehen:

  • 15. Juli 2014
  • 14. Oktober 2014
  • 20. Januar 2015
  • 14. April 2015

Das Critical Patch Update Advisory von Oracle, sowie Ausführungen und Informationen zu allen vorangegangenen und aktuellen Security Alerts, finden Sie unter folgendem Link:

www.oracle.com/technetwork/topics/security/alerts-086861.html

 

Icon News


Ihre Ansprechpartner:

Dirk Richter
Jerome Raedler
Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zu MySQL Datenbanken und Support finden Sie auch auf unserer Webseite: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten

OpenSSL Security Bug - Heartbleed / CVE-2014-0160 und Oracle

Bei dem Heartbleed Bug, der in den letzten Tagen und Wochen für Aufsehen erregt hat, können Angreifer eine Schwachstelle in der Open-Source-Bibliothek OpenSSL in den Versionen 1.0.1 bis 1.0.1f ausnutzen, um an sensible Daten zu gelangen. Bei einer Vielzahl an Oracle Produkten wird ebenfalls OpenSSL verwendet - wir möchten an dieser Stelle jedoch Entwarnung geben, denn bei einem Großteil wird keine der relevanten Versionen von OpenSSL verwendet. Hierzu zählen u.a.:

  • Oracle Linux 5
  • Oracle VM
  • Oracle Database Appliance Software
  • Enterprise Manager Cloud Control
  • Enterprise Manager Grid Control
  • MySQL Enterprise Server 5.1, 5.5, 5.6-5.6.10

Für Oracle Produkte, die für den Bug CVE-2014-0160 anfällig waren, wurden bereits entsprechende Fixes bereitgestellt, u.a. für:

Hier geht's zum kompletten Artikel >>>

 

Logo Oracle Platinum Partner, Specialized Oracle Database


Ihre Ansprechpartner:

Dirk Richter
Jerome Raedler
Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zur Oracle Datenbank Produkten und Lizenzierung finden Sie auch auf unserer Website: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten

Oracle veröffentlicht Oracle Linux 7 Beta 1

Am 10. April 2014 veröffentlichte Oracle die erste Beta der neuen Version 7 von Oracle Linux. Neben der enthaltenen Beta-Version des neuen Unbreakable Enterprise Kernels Release 3 Update 2 (UEK R3/basierend auf Linux Kernel 3.8.13) steht auch die neue Version des Red Hat Compatible Kernels (RHCK/basierend auf Linux Kernel 3.10) zur Installation bereit.

Eine Auffälligkeit in den Release-Notes ist die Ablösung von "upstart" und "SysVinit" durch "systemd", wodurch RedHat und Oracle die Diskussionen über das passende Verwaltungsprogramm von Systemprozessen wohl weiter vorantreiben werden. Es gibt in diversen Foren und User Groups ausgiebige und kontroverse Debatten über das in die Jahre gekommene "SysVinit"-System, und die Überlegung, mit welchem neuem Programm ("upstart", "systemd", "hypervisord", "runit", etc.) man die umständliche Erstellung von Startskripten umgehen kann.

Im Netzwerkbereich werden die Dienste "iptables" und "ip6tables" (standardmäßig deaktiviert) von "firewalld" ersetzt, welches eine einfachere Einrichtung und Verwaltung von Firewallregeln verspricht.

Alle weiteren Änderungen können den offiziellen Release-Notes entnommen werden: http://docs.oracle.com/cd/E52668_01/E53499/html/index.html

Weitere Informationen zu Oracle Linux >>>

 

Logo Oracle Platinum Partner, Specialized Oracle Linux


Ihre Ansprechpartner:

Dirk Richter
Jerome Raedler
Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zu Oracle Linux, Ksplice und DTrace finden Sie auch auf unserer Website: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten
 

Fit mit Dbvisit Produkten? - Jetzt Schulungen bei ASPICON.

Dbvisit bietet mit den Produkten Dbvisit Standby und Dbvisit Replicate ideale Voraussetzungen für den Aufbau von Desaster-Recovery- und HA-Strategien im Bereich Oracle Standard Edition und Standard Edition One. Lernen Sie jetzt diese Produkte effektiv einzusetzen und zu managen mit Schulungen der ASPICON ACADEMY.

Interessiert? Jetzt anrufen: 0371.909515-100