ORACLE® Platinum Partner
         
 

Grafik: Schatten

DBA-Tipp: Data Pump Export/Import vs. RMAN Backup

Fragt man Oracle Datenbank Administratoren nach dem Backup ihrer Datenbank, lautet die Antwort nicht selten "wir machen ein Export mit Data Pump". Aber ist ein Data Pump Export wirklich die optimale Backup Strategie? Wir möchten dazu einen kurzen Vergleich zwischen Data Pump Export und RMAN Backup anstellen. Dazu werden im Folgenden die Möglichkeiten beider Varianten angerissen und bewertet.

Data Pump Export/Import

Bei einem Data Pump Export werden sogenannte Dumpfiles angelegt, die logische Elemente der Oracle Datenbank enthalten. Dazu zählen beispielsweise Tabellen, Trigger, Constraints sowie Metadaten und Steuerinformationen. Es können die komplette Oracle Datenbank (full=yes), Tablespaces (tablespaces=ts1,ts2,ts3), einzelne Schemata (schemas=s1,s2,s3) oder Tabellen (tables=t1,t2,t3) exportiert werden. Ein weiterer, spezieller Modus ist der “Transportable Tablespace Mode”.

Kompletter Artikel >>>

 

Icon DBA Tipp


Ihre Ansprechpartner:

  • Dirk Richter
  • Jerome Raedler
  • Marcel Heinrich

Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zu Oracle Produkten und Lizenzierung finden Sie auch auf unserer Webseite: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten

Tool-Tipp: Jira - Software erfolgreich planen, nachverfolgen und releasen

Um Software erfolgreich planen, nachverfolgen und releasen zu können, werden Tools zur Unterstützung benötigt. Nach Möglichkeit soll es lediglich ein Werkzeug geben, das alle Anforderungen erfüllt und möglichst einfach angepasst werden kann. Die Software Jira des Herstellers Atlassian zählt dazu.

Aber was ist Jira? Streng betrachtet ist Jira eine Vorgangsverwaltung, die verschiedene Vorgangsarten wie Aufgaben, Anforderungen und Supporttickets verwaltet und deren Bearbeitung nachverfolgen kann.

Kompletter Artikel >>>

 

Icon DBA Tools


Ihre Ansprechpartner:

  • Dirk Richter
  • Jerome Raedler
  • Marcel Heinrich

Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zur Oracle Hardware finden Sie auch auf unserer Website: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten

Know-how Refresh: Lizenzkosten sparen mit der 10-Tage-Regel!?

Sehr oft wird von Kunden die sogenannte 10-Tage-Regel zitiert, wenn es darum geht, eine kostengünstige Oracle Lizenzierung für einen hochverfügbaren Datenbankbetrieb zu finden. Leider gibt es zu diesem Thema immer wieder falsche Informationen und Missinterpretationen. Im Transactional Oracle Master Agreement TOMA_v102215_DE_DEU ist dazu folgender eindeutiger Passus ausgewiesen:

"Vorbehaltlich der nachstehenden Bedingungen beinhaltet Ihre Lizenz für die Programme, die in der US Oracle Technology-Preisliste aufgeführt sind [...] abgerufen werden kann, das Recht, das/die Lizenzprogramm(e) insgesamt bis zu zehn einzelne Tage eines jeden Kalenderjahres auf einem nicht lizenzierten Ersatzrechner in einer Failover-Umgebung ablaufen zu lassen. (Fällt ein Failover-Knoten beispielsweise zwei Stunden am Dienstag und drei Stunden am Freitag aus, zählt dies als zwei Tage.) Das vorstehend ausgeführte Recht gilt nur für Rechner-Cluster mit ..."

Kompletter Artikel >>>

 

Logo Oracle Platinum Partner, Specialized Oracle Database


Ihre Ansprechpartner:

Dirk Richter
Jerome Raedler
Marcel Heinrich

Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zu Oracle Produkten finden Sie auch auf unserer Webseite: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten

Oracle Database Appliance (ODA) X5-2 mit mehr Storagekapazität

Oracle hat der Oracle Database Appliance (ODA) X5-2 mehr Storagekapazität spendiert. Durch die Verwendung von 8 TB Festplatten profitieren Kunden von der doppelten Kapazität. Bisher wurden in der ODA X5-2 Festplatten mit 4 TB verbaut.

Alle anderen Komponenten bleiben unverändert. Es kommen weiterhin vier Intel Xeon E5-2699 v3 Prozessoren (zwei je Server) zum Einsatz, die mit insgesamt 72 Cores für eine hohe Performance sorgen. Beide Knoten der ODA sind mit jeweils 256 GB RAM ausgestattet. Eine Erweiterung auf bis zu 768 GB je Node ist jedoch möglich.

Der Preis für die "neue" Oracle Database Appliance (ODA) X5-2 ist stabil geblieben.

Weitere Informationen zur Oracle Database Appliance >>>

 

Logo Oracle Platinum Partner, Specialized Oracle Database Appliance ODA


Ihre Ansprechpartner:

  • Dirk Richter
  • Jerome Raedler
  • Marcel Heinrich

Tel. +49.371.909515-100
Mail: vertrieb(at)aspicon.de

vertrieb(at)aspicon.de

Weitere hilfreiche Tipps zu Oracle Produkten finden Sie auch auf unserer Webseite: www.aspicon.de

Grafik: PfeilNach oben

Grafik: Schatten
 

NEU! Dbvisit Schulung - Dbvisit Replicate Administration Grundlagen

Die ASPICON ACADEMY bietet als Dbvisit Platinum Partner und von Dbvisit anerkanntes Schulungsunternehmen ab sofort einen Kurs für Dbvisit Replicate an, der sich mit dem Konzept der Datenreplikation und dessen Umsetzung mit Dbvisit Replicate beschäftigt. 

Interessiert? Jetzt anrufen: 0371.909515-100