Oracle Real Application Clusters (RAC)

Hochverfügbarkeit zur Minimierung der Ausfallzeiten unternehmenskritischer Anwendungen sowie Lastverteilung zur optimalen Nutzung vorhandener Ressourcen.

Logo Oracle Platinum Partner, Specialised Oracle Real Application Clusters 11g

Viele Unternehmen sind nicht ausreichend auf Systemausfälle vorbereitet. Die Folgen können verheerend sein. Gibt es jedoch entsprechende Mittel zur Vermeidung und im Fall der Fälle eben doch Disaster Recovery Strategien, können Desaster teilweise ausgeschlossen werden und Schäden und Folgeschäden zumindest stark minimiert werden. Den Downtimes ebenfalls zugerechnet werden Ausfallzeiten, welche durch planmäßige Wartungsarbeiten oder Migrationen entstehen.

Verfügbarkeit kann als das Verhältnis zwischen Uptime und der Summe aus Uptime und Downtime verstanden werden. Entsprechend der zu garantierenden Servicequalität sprechen wir von stabiler Verfügbarkeit (99%)Verfügbarkeit (99,9%) oder von Hochverfügbarkeit (99,99%). Dies entspricht einer zulässigen Downtime pro Jahr von

  •     ca. 3,7 Tagen bei stabiler Verfügbarkeit,
  •     ca. 8,8 Stunden bei Verfügbarkeit,
  •     ca. 50 Minuten bei Hochverfügbarkeit.

Dies bedingt, dass Downtimes wegen Wartungsarbeiten sorgfältig geplant und vorbereitet werden müssen und Reaktionspläne für den Desaster-Fall erarbeitet sind. Rechnen Sie sich doch einmal selber aus, wie lange Ihre Systeme ausfallen dürfen und was für Kosten Ihrer Firma bei einem Totalausfall entstehen, bei einem Tag, einer Stunde oder gar einer Minute.

ASPICON hat sich bereits seit langem auf Oracle-basierte Verfügbarkeitslösungen spezialisiert. Wir unterstützen Unternehmen und Einrichtungen aller Größen angefangen von der sorgfältigen Bedarfsanalyse über die Konzeption bis hin zur Implementierung und anschließenden Betreuung der (Hoch)Verfügbarkeitslösungen. Dabei berücksichtigen wir - neben Faktoren wie dem Erkennen von und Reagieren auf Systemfehler - Datenfehler, aber auch menschliche Faktoren, welche bei hochverfügbaren Systemen oft eine kritische Komponente darstellen.

Wussten Sie, dass Oracle Real Application Clusters bereits mit der Oracle Datenbank Standard Edition (SE) ausgeliefert wird? Und das auch noch kostenfrei! Hier ist der Einsatz der RAC Option jedoch an ein paar Bedingungen gebunden, d.h. der Cluster darf insgesamt nicht mehr als 4 Prozessorsteckplätze/CPU-Sockets besitzen (dabei zählen die Steckplätze aller im Clusterverbund beteiligten Server) sowie ist der Einsatz von Oracle Automatic Storage Management (ASM) auf dem Shared Storage zwingend vorgeschrieben. Unabhängig davon empfehlen wir auch bei RAC im Bereich der Oracle Enterprise Edition das ASM einzusetzen.

Im günstigsten Fall kann somit ein Oracle RAC bestehend aus 4 Servern mit je einem Prozessorsteckplatz aufgebaut werden. Bitte unbedingt berücksichtigen, dass hier NICHT die Anzahl der belegten Prozessorsteckplätze gemeint ist, sondern das Vorhandensein eines Sockets. Im Bereich der Oracle Enterprise Edition ist die RAC Option eine kostenpflichtige Zusatzoption. Dafür gibt es hier allerdings für den Cluster keine Einschränkungen.

Mit der neuen Oracle Standard Edition Two (SE2) wird ebenfalls die RAC Option kostenfrei mitgeliefert. Hier wird das Maximum der Prozessorsockets allerdings auf 2 beschränkt. Somit kann mit SE2 ein RAC zukünftig nur noch aus 2 Single-Socket-Maschinen bestehen.

Architektur und Funktionsweise

Das folgende Schaubild stellt die grundsätzliche Funktionsweise einer typischen Oracle RAC Infrastruktur dar.

(c) copyright by ASPICON GmbH
Abb. Architektur einer typischen Oracle RAC Infrastruktur, (c) copyright by ASPICON GmbH

Stärken von Oracle Real Application Clusters 11g

Wie jede andere Lösung, hat auch RAC Vor- und Nachteile, welche gegeneinander aufzuwiegend sind. Bestimmte Nachteile oder Einschränkungen lassen sich durch Kombination mit anderen HA Lösungen (z.B. eine Standby-Datenbank) durchaus aufheben.

  • kostenfrei in Oracle Datenbank Standard Edition enthalten
  • hohe Ausfallsicherheit, insbesondere bei Knotenausfall
  • Lastenverteilung und damit optimale Ausnutzung der vorhandenen Hardwareressourcen
  • auch mit Standard Hardware abbildbar daher sehr günstig
  • beliebig skalierbar, kann somit mit den Anforderungen dynamisch wachsen

Schwächen von Oracle Real Application Clusters 11g

  • hohe Komplexität des Systems
  • Applikation muss clusterfähig sein
  • kein Schutz vor Problemen im Storagebereich, bei Störungen bzw. Ausfall des Shared Storage ist ggf. der gesamte Cluster nicht verfügbar (Empfehlung: Absicherung durch eine Standby Datenbank, z.B. mit Oracle Data Guard oder Dbvisit Standby)
  • keine Absicherung gegen logische Datenbankfehler
  • höherer Wartungsaufwand

Verwandte Themen zu Oracle Real Application Clusters 11g

Der Bereich der Oracle Verfügbarkeitslösungen bietet ein großes Spektrum an einzelnen Möglichkeiten und deren Kombination untereinander, wie beispielsweise:

Jede HA Lösung ist für bestimmte Ansprüche gedacht. Hier lohnt es sich ausreichend mit allen Möglichkeiten auseinanderzusetzen und die jeweiligen Vor- und Nachteile sowie die Kostenaspekte gegeneinander abzuwägen. Durchein breites Spektrum an Spezialwissen kann ASPICON dabei helfen, die passende Lösung für jeden Anspruch herauszuarbeiten.

Dokumente

Qualifikationen

The ORACLE certified specialists!
Icon Oracle Spezialisten

Unsere Oracle Profis sind unter anderem mit folgenden Qualifikationen im Bereich Oracle Real Application Clusters / Oracle RAC versehen:

  • Oracle Certified Master (OCM)
  • Oracle Certified Professionals (OCP)
  • Oracle Certified Associates (OCA)
  • Oracle Technology Support Specialist
  • Oracle Database 11g Implementation Specialist
  • Oracle Database 11g Performance Tuning Certified Expert
  • Oracle Database 10g: Real Application Clusters Administrator Certified Expert
  • Oracle Real Application Clusters 11g PreSales Specialist
  • Oracle Real Application Clusters 11g Sales Specialist
  • Oracle Real Application Clusters 11g Support Specialist
  • Oracle Real Application Clusters 12c Sales Specialist
  • Oracle Real Application Clusters 12c PreSales Specialist

Kleiner Tipp am Rande!

Zur Absicherung des Oracle RAC empfehlen wir den Aufbau einer Standby-Umgebung als RAC oder Single Node zum Schutz vor Storageproblemen oder logischen Datenbankfehlern. Wie? Ganz einfach, z.B. mit Oracle DataGuard oder Dbvisit Standby.

Perfekt!

Sie wollen beste Performance und einfachste Administration Ihres Oracle RAC? Dann bauen Sie Ihren RAC doch mit Oracle Hardware für das perfekte Zusammenspiel aus Oracle Hardware and Software - Engineered to work together!

Logo Oracle Sun Hardware
Logo Oracle Hardware and Software Engineered to work together

Telefon: +49.371.909515 - 100

E-Mail: info@aspicon.de