Oracle Database Appliance (ODA) X6-2 S/M/L

Eine für alles - mit Engineered Systems! Mit der Oracle Database Appliance X6-2S/X6-2M/X6-2L stellt Oracle ein Engineered System zur Verfügung, das erstmals neben der Enterprise Edition auch mit Standard Edition One, Standard Edition und Standard Edition Two lizenziert werden kann.

Logo Oracle Platinum Partner, Specialised Oracle Database Appliance (ODAA)

Mit den Oracle Database Appliances X6-2S/X6-2M/X6-2L (ODA) stellt Oracle erstmals ein Engineered System für Standard Edition One (SE1)Standard Edition (SE) und Standard Edition Two (SE2) Nutzer zur Verfügung. Als komplette Hardwareeinheit mit optimaler Abstimmung von Servertechnologie, Speichersystem, Netzwerk und Software ist die ODA für den schnellen, unkomplizierten Einsatz von Oracle Datenbanken prädestiniert.

Die ODA X6-2S/M wurde als 1HE-Rack-Server (ODA X6-2L als 2HE-Rack-Server) mit aktuellen Intel Xeon Prozessoren und schnellem NVM Express (NVMe) Flash Storage entwickelt. Die Storagekapazität kann mit weiteren NVMe Flash Storages erweitert werden.

Die Oracle Database Appliance X6-2S/M/L kann sowohl mit Standard Edition One (SE1)Standard Edition (SE)Standard Edition Two (SE2) als auch mit Enterprise Edition (EE) lizenziert werden. Bei Nutzung der Enterprise Edition (EE) gilt wie bei der ODA X5-2 HA das "Pay-as-you-grow" Lizenzmodell - eine Softwarelizenzierung, welche mit dem Bedarf mitwachsen kann. Über den mitgelieferten Softwareschlüssel kann die ODA X6-2S von den standardmäßig freigeschalteten 2 Prozessorkernen bis auf volle 10 Prozessorkerne (bei der ODA X6-2M/L 20 Prozessorkerne) hochskaliert werden. Sonst erforderliche Hardware-Upgrades entfallen dadurch.

Logo Oracle Hardware and Software Engineered to work together

Hardwarearchitektur

Abb. Oracle Database Appliance X6-2S/M (ODA)

Das System bringt aktuell u.a. folgende Hardware Ausstattungsmerkmale mit:

ODA X6-2S

  • 1HE-Rack-Server mit einem 10-Core Intel Xeon Prozessor E5-2630 v4
  • 128 GB RAM (erweiterbar bis 384 GB)
  • 2x 480 GB SATA SSDs (gespiegelt) für das Betriebssystem Oracle Linux und die Oracle Datenbank Software
  • 6.4 TB raw NVM Express (NVMe) Flash Storage
  • Support für ein weiteres Oracle NVMe Flash Storage zur Verdoppelung der Storagekapazität
  • u.v.m.

ODA X6-2M

  • 1HE-Rack-Server mit zwei 10-Core Intel Xeon Prozessoren E5-2630 v4
  • 256 GB RAM (erweiterbar bis 768 GB)
  • 2x 480 GB SATA SSDs (gespiegelt) für das Betriebssystem Oracle Linux und die Oracle Datenbank Software
  • 6.4 TB raw NVM Express (NVMe) Flash Storage
  • Support für ein weiteres Oracle NVMe Flash Storage zur Verdopplung der Storagekapazität
  • u.v.m.

ODA X6-2L

  • 2HE-Rack-Server mit zwei 10-Core Intel Xeon Prozessoren E5-2630 v4
  • 256 GB RAM (erweiterbar bis 768 GB)
  • 2x 480 GB SATA SSDs (gespiegelt) für das Betriebssystem Oracle Linux und die Oracle Datenbank Software
  • 19.2 TB raw NVM Express (NVMe) Flash Storage
  • Support für ein weiteres Oracle NVMe Flash Storage zur Erhöhung der Storagekapazität auf 28.8 TB raw 
  • u.v.m.

Hinweis: Die ODA X6-2S/M/L wird ständig weiterentwickelt, ausgebaut und verbessert. Von daher kann es zwischenzeitlich zu Abweichungen kommen. Die genauen Ausstattungsmerkmale entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen ODA Datenblatt.

Softwareausstattung

Das System bringt aktuell u.a. folgende Software-Bestandteile mit:

... und unterstützt aktuell zudem die

Hinweis: Die ODA X6-2S/M/L wird ständig weiterentwickelt, ausgebaut und verbessert. Von daher kann es zwischenzeitlich zu Abweichungen kommen. Die genauen Ausstattungsmerkmale entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen ODA Datenblatt.

Dokumente

Lizenz-Tipp!

Datenbank und ggf. Weblogic Server sind separat entsprechend den aktuellen Oracle Lizenzierungsrichtlinien zu lizenzieren. Es gibt jedoch keine speziellen Bundlepreise. Der Oracle Linux Support ist bereits im Hardware Support enthalten.

Sofern das Oracle Datenbankrelease 11.2.0.4 in der Standard Edition eingesetzt wird, können zur Lizenzierung Standard Edition One (SE1), Standard Edition (SE) und Standard Edition Two (SE29 Lizenzen verwendet werden.

Besonders interessant ist die Oracle Database Appliance für Firmen mit SAP im Einsatz, da hier die Oracle Lizenzen als Bestandteil der SAP Software keinen Limits unterliegen. Das wiederum bedeutet, dass SAP Nutzer den vollen Leistungsumfang der ODA ohne Zusatzkosten nutzen dürfen. Die ODA ist ein von SAP zertifiziertes System!

Qualifikationen

The ORACLE certified specialists!
Icon Oracle Spezialisten

Unsere Oracle Profis sind unter anderem mit folgenden Qualifikationen im Bereich Oracle Database Appliance (ODA) versehen:

  • Oracle Certified Master (OCM)
  • Oracle Certified Professionals (OCP)
  • Oracle Certified Associates (OCA)

  • Oracle Database Appliance PreSales Specialist
  • Oracle Database Appliance Sales Specialist
  • Oracle Database Appliance Support Specialist

  • Oracle Database 11g PreSales Specialist
  • Oracle Database 11g Sales Specialist
  • Oracle Database 11g Implementation Specialist
  • Oracle Database 11g Performance Tuning PreSales Specialist
  • Oracle Database 11g Performance Tuning Sales Specialist
  • Oracle Database 11g Performance Tuning Support Specialist
  • Oracle Database 11g Performance Tuning Certified Expert

  • Oracle Real Application Clusters 11g PreSales Specialist
  • Oracle Real Application Clusters 11g Sales Specialist
  • Oracle Real Application Clusters 11g Support Specialist

  • Oracle Linux PreSales Specialists
  • Oracle Linux Sales Specialists
  • Oracle Linux Support Specialists
  • Oracle Linux Certified Administrator
  • Oracle Linux Certified Implementation Specialist
  • LPIC 1
  • LPIC 2

Schon gewusst?

Für hochverfügbare Infrastrukturen bieten wir neben Hardware aus dem Hause Oracle unter anderem auch Hardware einer Reihe namhafter IT Unternehmen. Sie haben Ihren bevorzugten Hersteller nicht gefunden?

Jetzt anrufen:

0371.909515-100

Logo Oracle Sun Hardware
Logo Fujitsu
Logo HP
Logo IBM
Logo SuperMicro Computer
Logo NetApp
Logo Cisco

Telefon: +49.371.909515 - 100

E-Mail: info@aspicon.de