Oracle Application Express (APEX)

Wenn Excel oder Access nicht mehr ausreichen – komfortable Webanwendungen auf Basis einer Oracle Datenbank entwickeln

Logo Orace Apex Built

Spätestens mit Oracle Application Express (APEX) 4.0 hat Oracle eine ernstzunehmende Alternative zu typischen  Fachabteilungslösungen auf Basis von MS Access oder gar MS Excel geschaffen. Dabei lässt sich APEX problemlos mit allen Oracle Datenbankeditionen nutzen, auch mit der kostenlos erhältlichen Oracle Database Express Edition (Oracle XE)!

Oracle's APEX setzt dabei ganz auf den Rapid Application Development-Ansatz, d.h. den Prototypen einer Anwendung unkompliziert und schnell entwickeln und diesen dann anschließend im Dialog mit der Fachabteilung weiter zu verfeinern und auszubauen. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn die Fachabteilung die tatsächlichen Anforderungen erst durch die Nutzungserfahrung herausarbeiten kann.

Abb. Screenshot Oracle Apex, Übersicht der hinterlegten Seiten einer Applikation
Abb. Screenshot Oracle Apex, Übersicht der hinterlegten Seiten einer Applikation

Mit den ab Oracle APEX 4.0 neu dazu gekommenen Websheets ist es den Fachabteilungen sogar selbst  möglich, innerhalb bestimmter Grenzen eigene Seiten zu erstellen, bearbeitbare Tabellen (inklusive Historienfunktion) und dynamische Diagramme zu erzeugen, Dateien anzuhängen und vieles mehr.

Abb. Screenshot, Oracle Apex Sample Reports
Abb. Screenshot, Oracle Apex Sample Reports

Mit Hilfe einer einzigen Oracle APEX-Installation ist man in der Lage, mehrere vollkommen unabhängige Anwendungen zu verwalten. Ein gestaffeltes Rechtesystem hilft dabei, die Berechtigungen für Administratoren, Entwickler, Anwendungsbetreuer und Benutzer abzugrenzen. Dabei spielt APEX seine Stärken besonders auf dem Gebiet datenzentrischer Anwendungen aus: dem Darstellen, Einfügen, Ändern und Löschen von Daten aus der Datenbank.

Dem Benutzer werden dabei eigene Filter- und Sortierfunktionen geboten, so dass er neben den in der Anwendung verankerten Filtern (Beispiel: zeige dem eingeloggten Benutzer nur seine eigenen Aufträge) noch eigene Filter ergänzen kann (Beispiel: zeige mir die Aufträge aus Italien an).

Abb. Screenshot Oracle Apex, Filter
Abb. Screenshot Oracle Apex, Filter

Alles in allem ist Oracle APEX eine runde Sache, um zeit- und ressourcensparend kleinere Applikationen umzusetzen. Es eignet sich vor allem in folgenden Szenarien:

  • typische Microsoft Excel- oder Accesslösungen sind nicht (mehr) praktikabel
  • das IT-Budget ist gering: typische interne oder externe Softwareentwicklung ist zu teuer
  • Funktionalitätsanforderungen, die über die grundlegende Oracle APEX-Funktionalität hinausgehen, sind und bleiben die Ausnahme
  • eine individuelle Datenverwaltungslösung, wenn Standardsoftware dafür zu unflexibel bzw. umfangreich ist

Folgend werden einige Features dargestellt:

Frontend

  • intelligente Eingabehilfen (Datumsfelder bekommen im Eingabeformular automatisch eine Kalenderauswahl)
  • Eingabevalidierungen Mehrsprachigkeit
  • diverse optisch ansprechende Diagrammformen (Adobe Flash oder HTML5 basiert, mit HTML5 als Fallback)
  • umfangreiche Filter-, Formatierungs- und Aggregierungsfunktionen der Daten (Summierungsspalte usw. unabhängig von der Anwendung selbst)
  • (gefilterte) Daten können durch den Benutzer auf Knopfdruck selbst in selbstgewählter Diagrammform dargestellt werden
  • Exportfunktion der Daten in verschiedene Formate (Email, HTML, CSV, PDF)
  • mitgelieferte Skins (Templates) bieten eine breite Browserunterstützung (zum Teil auch im Internet Explorer ab Version 6 lauffähig), eigene Skins möglich

Entwicklung

  • Query-Builder integriert
  • Wizards und Baumstrukturen einfach erstellbarTab- und Breadcrumb-Navigation sehr einfach nutzbar
  • Funktionalitäten kapselbar (Shared Components)verschiedene Seitenregionen und Pageprocessing-Stufen
  • vorhandenes SQL- und PL/SQL-Know-how kann weiter genutzt werden
  • AJAX-Funktionalitäten integrierbar

Administration

  • umfangreiches Berechtigungssystem
  • umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten der Applikationen (Team Development (Todos, Bugs, Milestones usw.), zugelassener Speicherplatz usw)
  • SQL-Workshop (Schnellansicht von Tabellen, Packages usw.)
  • Reportingsystem

Packaged Applications

Package Applications!
Icon Tasche

Ein besonderes, sehr hilfreiches Feature von APEX 4.X sind die „Packaged Applications“. Damit lassen sich Anwendungen als Paket exportieren und in einer anderen Oracle APEX-Installation wieder importieren. Darüber hinaus kann diese noch an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Oracle bietet dafür eine Übersicht einiger ausgewählter Applikationen. Aber auch für die tägliche Arbeit ist dieses Feature nützlich: so lassen sich darüber beispielsweise Produktiv- und Testumgebung abgleichen.

Einige kompakte Demonstrationen diverser Features der aktuellen Version finden Sie ebenfalls bei Oracle. Eine umfangreichere Beispielanwendung können Sie wie folgt testen:

  • unter apex.oracle.com einen eigenen APEX-Account anlegen (valide Emailadresse nötig)
  • beim ersten Login ein neues Passwort setzen
  • ggf. die Workspace-Sprache auf “Deutsch” ändern
  • anschließend die (englischsprachige) Beispielapplikation unter dem Punkt “Application Builder” ausführen

Gern bieten wir Ihnen auch individuelle Schulungen zu APEX 4.X an, um den Einstieg zu erleichtern und Entwicklungskosten zu sparen.

Telefon: +49.371.909515 - 100

E-Mail: info@aspicon.de