Remote Monitoring Services

Effektive Werkzeuge zur professionellen Überwachung Ihrer Systeme, kombiniert intelligenten Servicedienstleitungen. So fern und doch so nah.

Eine Vielzahl von Störungen innerhalb der IT Infrastrukturen lassen sich mit Hilfe von Überwachungsmechanismen rechtzeitig umgehen oder verhindern. Oftmals entsteht eine Reihe von Insellösungen, weil die meisten Werkzeuge nicht in der Lage sind, das große Spektrum an Hardware, Betriebssystemen, Datenbanken und anderer Software auf einmal abzudecken. Und dann besteht natürlich noch die Herausforderung die verschiedenen Systeme intelligent aufeinander abzustimmen, die verschiedenen Meldungen rechtzeitig zu bekommen, zu verstehen und anschließend auch die passenden Rückschlüsse zu ziehen.

Mit ASPICON hat dies alles ein Ende. ASPICON kombiniert in seinem Network Operation Center (NOC) eine Vielzahl von Überwachungsmechanismen in einer einzigen Oberfläche, z.B. für:

Uptime statt Downtime!
Icon Monitoring
  • Netzwerke
  • Services
  • Server
  • Storage
  • Virtualisierung
  • Datenbanken
  • Anwendungen
  • User Experience
  • Cloud

Das ASPICON NOC ermöglicht durch eine zentrale, zeitgemäße Umgebung für die Überwachung und Verwaltung Ihrer IT-Infrastruktur den Einsatz sowohl in klassischen Rechenzentrumsstrukturen als auch in neueren Virtualisierungs- und Cloudumgebungen.

  • Umfassende Service Desk- und Überwachungsfunktionen
  • Keine eigene Hardware Infrastruktur für die Überwachung erforderlich, dadurch schnellerer ROI
  • Verringerter Schulungs- und Verwaltungsaufwand
  • SLA-basierte Verfügbarkeit

ASPICON Network Operation Center (NOC)

Im ASPICON NOC werden alle Informationen rund um das Monitoring und Servicevertrag zusammengetragen und bereitgestelt. Jeder Kunde erhält dazu einen personalisierten, abgesicherten Web-Zugang. Das ASPICON NOC beinhaltet u.a.:

  • Browserbasiertes, standortunabhängiges Portal zur Einsicht der Monitoringdaten mit Zoom-In Funktion
  • Flexible Überwachung mit und ohne Agenten
  • Alarmkonsole und Alarmdatenbank
  • Aufbewahrung historischer Daten bis zu 12 Monate
  • Anbindung und Zugang zum Ticketsystem
  • Anbindung von Remote DBA Services möglich
Abb. Screenshot Datacenter Monitoring / ASPICON NOC, (c) copyright by ASPICON GmbH
Abb. Screenshot ASPICON NOC, (c) copyright by ASPICON GmbH

Full Service Monitoring

Full Service Monitoring: Care Paket für Alle.
Icon Full Service

Das Full-Service Monitoring umfasst das Aufschalten von Überwachungsmechanismen und Visualisierung der Monitoringdaten über das ASPICON NOC. Anhand verschiedener Parameter werden Schwellwerte (Treshholds) und Alarmzustände definiert, welche zusätzlich via Email und/oder SMS verschickt werden können.

Alle eingehenden Warn- und Alarmmeldungen werden im ASPICON Service Desk von Experten gefiltert und bewertet. Sofern erforderlich werden mit dem Kunden entsprechende Lösungsvorschläge erörtert und können anschließend unverzüglich durch ASPICON Spezialisten umgesetzt werden. Der Kunde kann in die Alarmketten / -meldungen mit einbezogen werden.

Das Full Service Monitoring umfasst:

  • Zugang zum NOC Portal zum selbstständigen Generieren von Service Reports mit einer garantierten Verfügbarkeit von 99.8% im Jahresmittel.
  • Filterung und Bewertung von Warn-/Alarmmeldungen durch Spezialisten
  • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zur Problembehebung
  • Anpassungen von Treshholds können individuell vorgenommen
  • Monatlich manuelle Prüfung für alle Full Service Bereiche durch ausgewiesene Spezialisten.
  • Zugang zum Ticketsystem
  • Aufbewahrung historischer Daten bis zu 12 Monate

Special Features:

  • Auf Wunsch kann eine kostenfreie Freischaltung des Mobile App Service für Apple iPhone und Apple iPad erfolgen
  • Erweiterung um Remote Consultingservices möglich
  • Erweiterung um Rufbereitschaft mit garantierten Reaktionszeiten möglich

Mal ganz am Rande bemerkt ...

Professionelles Monitoring ist ein wichtiger Schritt hin zur Verfügbarkeit von IT Infrastrukturen. Vergessen Sie jedoch nicht, auch entsprechende Notfallpläne für verschiedene Desasterszenarien zu entwickeln.

 

Neben den normalen Verantwortlichkeiten gilt es vor allem zwei zentrale Fragestellungen zu klären:

1. Wie lange darf ein Geschäftsprozess/System ausfallen? - Recovery Time Objective (RTO)

2. Wieviel Datenverlust kann in Kauf genommen werden? - Recovery Point Objective (RPO)

Telefon: +49.371.909515 - 100

E-Mail: info@aspicon.de