News
Besserer Überblick zu den Oracle Supportkosten - Jetzt Laufzeitkonsolidierung vornehmen!

Die Information ist ein schnelllebiges Gut. Jeden Tag werden wir mit hunderten Informationen zugemüllt. Deshalb sind wir bestrebt uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und nur substantiell nachhaltige Informationen bereitzustellen.

Icon Unternehmen

Ein laufender Supportvertrag bedeutet in erster Linie Investitionsschutz für die eingesetzte Oracle Software oder Hardware. Viele Infrastrukturen sind im Laufe der Jahre gewachsen und viele Dinge sind neu hinzugekommen, weggefallen oder migriert worden. In der Regel ist es so, dass nun über das Jahr verteilt mehrere Supportverlängerungen anstehen - praktisch immer im Monat, wann die Produkte angeschafft worden. In der Praxis werden Supportverlängerungen - trotz mehrmaliger Erinnerung - auch gern einmal vergessen oder man verliert schlichtweg den Überblick. Schnell rutscht man dabei in einen Lizenzverstoß - siehe unser Artikel "Matching Service Level". Unabhängig dieser Tatsache ergibt sich für alle Beteiligten auch ein erhöhter Verwaltungsaufwand.

Oracle bietet nun die Gelegenheit zur sogenannten Laufzeitkonsolidierung von Supportverträgen. Dass bedeutet, dass zukünftig ALLE Oracle Supportverträge ein einheitliches Ablaufdatum bekommen. In der Konsequenz gibt es auch nur noch eine Rechnung für alle Supportverträge zusammen. Es erfolgt jedoch keine Konsolidierung der CSI Nummern. Wir haben uns dieses Thema näher angeschaut und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es sich lohnt darüber nachzudenken. Vor- und Nachteile kurz zusammengefasst:

Vorteile der Laufzeitkonsolidierung:

  • besserer Überblick über alle bei Oracle erworbenen Produkte
  • erleichterter Soll-Ist Vergleich zwischen den erworbenen und den tatsächlich eingesetzten Produkten
  • größere Sicherheit für den Kunden bei "Matching Service Level" Thematik
  • nur noch eine Rechnung im Jahr führt zu weniger administrativem Aufwand bei allen Beteiligten

Nachteile der Laufzeitkonsolidierung:

  • je nach Umfang des Supportvolumens muss ein größerer Betrag zur Verfügung gestellt werden, welcher sich sonst möglicherweise über das Jahr verteilt (Allerdings sollte die Gesamtsumme in der Jahresplanung sowieso berücksichtigt werden).

Fazit:
Insbesondere bei mehreren kleineren Supportverträgen lohnt sich eine Laufzeitkonsolidierung der Supportverträge. Der deutlich geringere Verwaltungsaufwand sowie die höhere Transparenz sorgen für die entsprechenden Effekte. Lizenz-Spezialisten wie die ASPICON können die Kunden hierbei unterstützen und stehen auch gern mit dem ein oder anderen zusätzlichen Hinweis zur Verfügung
.

Weitere Informationen zum Oracle Support >>>