News
Oracle klassifiziert non-CDB Architektur als veraltet

Die Information ist ein schnelllebiges Gut. Jeden Tag werden wir mit hunderten Informationen zugemüllt. Deshalb sind wir bestrebt uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und nur substantiell nachhaltige Informationen bereitzustellen.

Icon Unternehmen

Oracle empfiehlt für neue Datenbanken den Einsatz der mit der Version 12c eingeführten Multitenant Architektur. 

Bestehende non-CDB Datenbanken lassen sich in die neue Architektur als pluggable Database (PDB) überführen. Dabei ist aus Sicht der Datenbank-Clients der Zugriff auf die PDB transparent, ein Unterschied zu einer non-CDB ist laut Oracles PDB/non-CDB compatibility guarantee nicht zu erkennen.

Zu bedenken ist jedoch, dass einige neuere Features wie etwa Heat Map oder Automatic Data Optimization (beides Teil der Advanced Compression Option), (noch) nicht oder nur eingeschränkt mit der Multitenant Architektur verfügbar sind.

Die Multitenant Architektur erlaubt als extra Option der Enterprise Edition die Nutzung von bis zu 252 PDBs. In allen anderen Oracle Datenbank 12c Editionen wird exakt eine PDB unterstützt.

Oracle behält sich vor, die klassische non-CDB Architektur, die Standard-Architektur bis einschließlich 11gR2, in einem der auf die Version 12cR2 folgenden Releases nicht mehr zu unterstützen.

Gerne stehen wir Ihnen bei der Migration Ihrer Oracle Datenbanken auf die Multitenant Architektur zur Verfügung.