News
Oracle stellt SPARC S7 Prozessor vor

Die Information ist ein schnelllebiges Gut. Jeden Tag werden wir mit hunderten Informationen zugemüllt. Deshalb sind wir bestrebt uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und nur substantiell nachhaltige Informationen bereitzustellen.

Icon Unternehmen

Oracle hat zur OpenWorld in Brasilien den SPARC S7 Prozessor nun offiziell vorgestellt. Vor knapp einem Jahr wurde bekannt, dass man unter dem Codenamen "Sonoma" an einer Lightvariante des SPARC M7 Prozessors arbeite. Der SPARC S7 Prozessor taktet mit 4,27 GHz, besitzt acht Prozessorkerne und verarbeitet bis zu 64 Threads.

Basierend auf dem SPARC S7 präsentierte Oracle mit dem S7-2 und dem S7-2L ebenfalls zwei neue SPARC Server. Beide werden mit Oracle Solaris 11.3 ausgeliefert.

Oracle positioniert sich mit dem SPARC S7 Prozessor im Bereich des Intel Xeon Prozessors E5 v4 und möchte somit den rückläufigen Hardwareverkäufen der letzten Jahre entgegenwirken. Preislich will man ebenfalls mit Intel konkurrieren, wobei dazu noch keine genauen Daten vorliegen.

Fazit: Die SPARC S7 Produktpalette ist vor allem für Kunden mit rechenintensiven Applikationen - In-Memory - bzw. cloudbasierten Oracle Infrastrukturen eine echte Alternative. Insbesondere für Scale-Out-Umgebungen bietet das integrierte InfiniBand die Möglichkeit, weitere Server miteinander zu vernetzen.