News zu IT Infrastruktur

Severalnines ClusterControl – Tech Portfolio Refresh

Heute möchten wir euch wieder mal auf ein Produkt in unserem Portfolio aufmerksam machen, welches vor allem für Open Source Datenbanken äußerst inter­essant ist: ClusterControl von Serveralnines.

Für alle, die ein zentrales Verwaltungstool ähnlich dem Oracle Enterprise Manager oder dem MySQL Enterprise Monitor suchen, ist ClusterControl das geeignete Mittel der Wahl. Einsetzbar ist es sowohl in dedizierten Serverumgebungen, als auch in Cloudumgebungen, egal ob private, public, multi oder hybrid.

Severalnines Clustercontrol - Logo grayscale

Key Features

  • Database Configuration Management
  • Backup & Recovery Management
  • Real-Time Database Monitoring & Alerts
  • Point-and-Click Database Cluster Deployments
  • Automatic Database Recovery & Repair
  • Database Upgrades & Patches
  • Performance Toolbox
  • Database Security & Compliance

Unterstützte Technologien

  • MySQL
  • MySQL Replication
  • MySQL NDB Cluster
  • Galera Cluster
  • Percona XtraDB Cluster
  • MongoDB
  • MariaDB
  • PostgreSQL
  • TimescaleDB
  • Docker / Kubernetes
  • ProxySQL

Subscription Modelle

Neben einer kosten­freien Community Edition, gibt es ClusterControl in zwei unter­schied­lichen Varianten als jährliche Subscription:

ClusterControl Advanced
Diese Subscription beinhaltet alle Features der Community Version plus wichtige Themen der Hochverfügbarkeit wie z.B. Unterstützung von Clustern bzw. Replikationen und Load Balancing. Weiterhin sind grund­le­gende Werkzeuge für das Management und die Wartung der Datenbanken enthalten. Darunter fallen unter anderem alle möglichen Features rund um das Thema Backup & Restore sowie die Verwaltung von Patches und Usern.

ClusterControl Enterprise
Möchte man on top noch alle Anforderungen hinsichtlich der Security abdecken, bleibt die Enterprise Edition das Mittel der Wahl. Hier finden Features wie die Integration von LDAP bzw. Active Directory Services, Backup Encryption oder eine rollen­ba­sierte Zugangskontrolle zur Anwendung. Zusätzlich hat man hier auch vollen 24x7 Support mit einer garan­tierten Reaktionszeit von zwei Stunden, während in der Advanced Edition “nur” während der Geschäftszeiten (re)agiert wird.

Eine komplette Feature Matrix findet ihr dazu auch auf der Serveralnines Übersichtsseite https://severalnines.com/pricing

Wie ermittelt man die Anzahl der benötigten Subscriptions?
Lizenziert wird die Anzahl der Nodes, womit Serveralnines aller­dings Datenbank-Instanzen meint.

Ein Blick auf Severalnines ClusterControl sollte also für all dieje­nigen inter­essant sein, welche der fortlau­fenden Orchestrierung besser gerecht werden wollen. Du willst dir  die Software erstmal in Ruhe anschauen und mit einer Testlizenz ausgiebig testen?  Überhaupt kein Problem – wir stehen in engem Kontakt mit Severalnines und sind gerne dein erster Ansprechpartner rund um das Thema ClusterControl.

Hier findest du weitere Posts zu den Themen Cluster oder Informationen zu weiteren Datenbanken aus unserem Tech Portfolio. Möglicherweise inter­es­siert dich auch unser Post zu “PostgreSQL Cluster verwalten”.
icon-arrow_right_medium-violet-blue.svg

Share this article

Share on facebook
Facebook 
Share on twitter
Twitter 
Share on linkedin
LinkedIn 
Share on xing
XING 
Share on whatsapp
WhatsApp 
Share on email
Email