News:
Achtung - Die Nutzung von Java wird kostenpflichtig!

Der Bezug von Updates für Java SE 8 sowie Nutzung von Java SE 11 werden kostenpflichtig. Die Lizenzierung erfolgt als Subscription Lizenz, also im Abo-Modell.

Icon Unternehmen

Oracle wird ab dem 01.02.2019 für die kommerzielle Verwendung von Java (also jegliche Nutzung, die über die private Verwendung hinausgeht) eine Nutzungs- und Supportgebühr erheben. Einige Details zur kostenpflichtigen Nutzung von Java wurden bislang nicht eindeutig durch Oracle beantwortet. 

Im Folgenden haben wir deshalb den aktuellen Sachstand kurz zusammengefasst:

Java SE 8

  • Es werden bis Januar 2019 Public Updates kostenfrei zur Verfügung gestellt.
  • Für den Bezug von Updates ab Februar 2019 wird eine kostenpflichtige Java SE (Desktop) Subscription benötigt.
  • Java SE 11 wird das nächste Long-Term-Support (LTS) Release sein.
     

Java SE 9

Java SE 9 ist bereits desupported und wird von Oracle nicht mehr unterstützt.

Java SE 10

Der Support für Java SE 10 läuft in diesem Monat aus.

Java SE 11

  • In diesem Monat soll Java SE 11 veröffentlicht werden.
  • Es wird dafür keine kostenfreien Public Updates mehr geben.
  • Damit Updates bezogen werden können, ist eine kostenpflichtige Oracle Java SE (Desktop) Subscription erforderlich.
     

In der Java SE Subscription enthalten sind die Nutzungslizenz auf Oracle JDK & kommerzielle Tools (Flight Recorder, Mission Control, MSI Installer) sowie der Zugang zu My Oracle Support mit den bereits mehrfach angesprochenen Patches und Updates.

Lizenzierung

  • Es müssen ALLE Java SE Entwicklungs-, Test- und Produktivumgebungen sowie ALLE Nutzer lizenziert werden, die auf Systeme mit installierter Java Runtime Environment (JRE) zugreifen können.
  • Application Server werden nach Prozessoren lizenziert. Die Ermittlung des Lizenzbedarfs erfolgt nach dem bekannten Enterprise Edition Verfahren (Anzahl der Prozessoren * Anzahl Kerne * Core Faktor lt. Oracle Core Factor Table).
  • Soft Partitioning (bspw. durch den Einsatz von VMware vSphere oder Microsoft Hyper-V ) wird zur Reduzierung des Lizenzbedarfs nicht anerkannt. ALLE zugrundeliegenden physischen Server müssen lizenziert werden.
  • Für Desktop-Systeme wird die Named User Plus Metrik verwendet. Lizenziert werden müssen ALLE Personen, die auf Systeme mit installierter JRE zugreifen können, unabhängig davon, ob sie es jemals tun.
  • Die Abrechnung der Java SE (Desktop) Subscription erfolgt monatlich.
  • Standardlaufzeiten sind ein, zwei oder drei Jahre.